HORSEHUMANSHIP

Natur : Pur, nicht gekünstelt.
Horsehumanship: die Verbindung zwischen Mensch und Pferd.

Sich aus den Gesetzen, der Natur ergebend, ungezwungen, nicht gekünstelt.

Der Umgang soll für das Pferd sinnvoll sein. Das Ziel des natürlichen Pferdetrainings ist die harmonische Partnerschaft zwischen Mensch und Tier.
Der Reiter soll die Körpersprache des Pferdes verstehen und richtig deuten, um mit dem Pferd möglichst klar zu kommunizieren.
Drücke ich mich ungenau aus oder dosiere ich meine Hilfe nicht angemessen, wird die entsprechende Reaktion (Antwort des Pferdes auf mein Tun) mir ein Spiegelbild meines Handelns zeigen.
Der Aufbau des natürlichen Trainings orientiert sich ausschließlich an einem erreichten oder nicht erreichten Ziel.
Bei der kleinsten Regung unseres Pferdes in die von uns gewünschte Richtung, wird das Pferd, durch sofortiges Lob bestätigt. So entwickelt sich das Pferd zu einem leistungsbereiten und zuverlässigen Partner. Ein Partner der sich gerne, einer souveränen Führung anschließt, ohne dabei seine eigene Aktion zu verlieren.

Bei einem angespannten oder bedrohlichen Pferd überwiegt die Aktivität der rechten Hemisphäre, es hört nicht zu weder versteht es. Wenn das Pferd die Hemisphäre wechselt von der rationalen rechten Seite hin zur Linken emotionalen Seite, kaut es ab, fasst Vertrauen, verarbeitet das erlernte und senkt den Kopf um sich zu entspannen.

Definitiv eine physische und geistige Vereinigung mit einem aufmerksamen, flexiblen und vertrauensvollen Pferd.

Mit dieser Basis ist es uns möglich, Reitstil unabhängig, verschiedene Schwerpunkte zu setzen oder miteinander zu kombinieren.